Interview mit Trainee Philip Schröder

Bei Fragen bin ich gerne persönlich für Sie da:

Claudia Dau

Tel.: 040-73 43 36-20

Per Mail kontaktieren

Interview mit Philip Schröder, Assistent der Geschäftsführung bei DAMM, ehemaliger Trainee

 

Hallo Philip, seit wann bist du in der Buhck Gruppe und was für eine Stelle hast du?

Im August 2020 bin ich in die Buhck Gruppe als Trainee eingetreten. Von Anfang an wurde ich bei der Firma Willi Damm GmbH & Co.KG eingesetzt und begleitete dort das Betriebsmanagement. Ich analysierte den Streckenverkehr der Fahrzeuge und half bei den alltäglichen Aufgaben der Betriebslenkung.

Anschließend wurde ich Anfang Dezember 2020 bei der Willi Damm GmbH & Co.KG fest übernommen und arbeite dort nun als Assistent der Geschäftsführung und Projektleitung.

Buhck PhilipSchröder Klein

Was hast du vorher gemacht und wo warst du tätig?

Ursprünglich absolvierte ich nach meinem Abitur am Wentorfer Gymnasium eine Ausbildung zum Fluggerätmechaniker bei der Vartan Aviation Group, eine Supplier von Airbus. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser wechselte ich zur Lufthansa Technik am Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel. Dort bestand meine Aufgabe hauptsächlich darin, die Fehleranalyse und Instandhaltung von Bauteilen durchzuführen, die für einen sicheren Flugbetrieb unerlässlich sind.

 

Warum hast du dich bei Buhck beworben?

Nach der, durch die Corona-Krise notwendigen Umstrukturierung und Mitarbeiterreduzierung in meiner Abteilung bei der Lufthansa Technik, wollte ich mich komplett umorientieren. Der lange Zeit als krisensicher geglaubten Luftfahrt habe ich dabei den Rücken gekehrt. Nach der Kündigung bei Lufthansa Technik und dem daraus folgenden Schock stand ich schnell wieder auf. Die Werte Sicherheit, Umwelt und Nähe rückten für mich in den Vordergrund. Ich wollte einen Beruf ausüben, der etwas für meine Heimatregion und die Umwelt tut, sowie wirklich krisensicher ist.

Es dauerte nicht lange bis ich bei der Buhck Gruppe angekommen war. Das Unternehmen “Buhck” ist in der Region in und um Hamburg sehr bekannt und genießt überregional den Ruf als Top-Arbeitgeber. Da ich meine Ausbildung schon in einem familiengeführten Unternehmen genossen habe und anschließend in einem großen Konzern arbeitete, hatte ich in meinem Berufsleben schon die Möglichkeit, die Vorzüge eines Familienunternehmens dieser Größe kennen und schätzen zu lernen. Somit bewarb ich mich als Quereinsteiger im Trainee-Programm und wurde herzlich empfangen.

 Da ich meine Ausbildung für eine ganz andere Branche absolviert hatte, besuchte ich die Website ohne große Erwartungen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es ein zu meinen Qualifikationen passendes Jobangebot geben würde.

Auf der Website stieß ich auf das Trainee-Programm, in dem man die Möglichkeit hat, in einem Zeitraum von 12 Monaten die verschiedenen Unternehmen der Buhck Gruppe näher kennen zu lernen. Ich nahm sofort Kontakt mit der zuständigen Ansprechpartnerin für Personalentwicklung auf.

 

Was ist das Besondere an diesem Unternehmen für dich?

Das besondere für mich ist die Transparenz und die Offenheit der Kollegen, sowie die Kommunikation und Zusammenarbeit aller Unternehmen der Buhck Gruppe. Das Gefühl in einer großen Familie zu arbeiten und die offene Firmenphilosophie sind im Arbeitsalltag präsent.

Besonders bemerkenswert sind die Flexibilität und die Freundlichkeit der Kollegen untereinander. Durch meine Aufgaben im Unternehmen arbeite ich regelmäßig mit unterschiedlichen Bereichen zusammen. In jedem einzelnen Bereich war ich von Anfang an herzlichst willkommen, wurde freundlich und immer mit einem angemessenen Respekt behandelt.

 

Was ist dein aktuelles Aufgabengebiet?

Als Assistent der Geschäftsführung unterstütze und führe ich diverse Projekte in der Willi Damm GmbH & Co.KG. Mit meiner Arbeit und meinen Ideen versuche ich täglich zum Fortschritt der Firma beizutragen.

 

Und nimm uns doch einmal mit…wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

In der Regel beginnt mein Arbeitstag zwischen 07:00 und 08:00 Uhr. Ich überprüfe mein Postfach auf neue E-Mails, gehe meine Termine noch einmal durch und halte ein kurzes Briefing mit meinem Vorgesetzten ab, in dem wir uns gegenseitig auf einen tagesaktuellen Stand bringen. Einen groben Plan für meine Termingestaltung und die täglichen Aufgaben erstelle ich schon am Vortag.

Bis Ende April war die Tourenplanung und Optimierung für die Abfallsammelfahrzeuge der Damm Entsorgung GmbH & Co.KG mein Hauptprojekt. Nach dem erfolgreichen Start der Abfallsammlung im Januar bestand meine Aufgabe darin, auf Schwierigkeiten und Probleme, die erst im Alltagsbetrieb auffallen, zu reagieren und diese schnellstmöglich zu beheben.

Im Laufe des Vormittags stehe ich deshalb mit den Besatzungen der Fahrzeuge, sowie mit den Kollegen in der Disposition in engem Kontakt. Zu Optimierungszwecken führe ich Datensätze zusammen, um diese zu analysieren.

Meine Mittagspause halte ich in der Regel zwischen 11:00 und 12:00 Uhr ab. Da die Sammelfahrzeuge schon frühmorgens starten, kommen die ersten am frühen Nachmittag zurück zum Betriebshof. Ich stehe dann für die Besatzungen als Ansprechpartner bezüglich der Tourenplanung zur Verfügung.

Am Nachmittag finde ich die Zeit und kümmere mich um andere Projekte, die ich zurzeit begleite und plane meine Termine für den nächsten Tag.

In der Regel endet mein Arbeitstag zwischen 16:00 und 17:00 Uhr.

 

Was gefällt dir an deinen Tätigkeiten besonders?

Einfach gesagt: die tägliche Abwechslung. Selten gleicht ein Tag dem anderen.

Vor allem macht es Spaß die Entwicklung der Firma tatkräftig mitgestalten zu können, zu sehen, wie Projekte voranschreiten und selbstverständlich sich immer wieder neuen Herausforderungen anzunehmen.

 

Gibt es etwas, das dich überrascht hat bei Buhck und du nicht so erwartet hättest?

Besonders überrascht hat mich, wie unvoreingenommen meine Kollegen mir gegenüber waren. Obwohl ich aus einer anderen Branche mit anderen Tätigkeiten komme, wurde ich immer offen Empfangen und mit Respekt behandelt. Ich hatte nie das Gefühl, als “ahnungsloser Quereinsteiger” dazustehen.

Dazu kommt der Fortschritt, der in der gesamten Buhck Gruppe gelebt wird. Die technischen Standards sind sehr hoch und die gesamte Firma ist sehr modern strukturiert.

 

Würdest du eine Bewerbung/ eine Ausbildung bei Buhck Freunden empfehlen und warum?

Klare Antwort: auf jeden Fall!

Ich kann mir kein besseres Arbeitsumfeld mehr vorstellen als das der Buhck Gruppe. Von dem Verhältnis der Kollegen untereinander sowie der Betriebsstimmung habe ich nun schon ausführlich geschwärmt. Dazu kommt das jahrzehntelange Knowhow, welches von Generation zu Generation übertragen und erweitert wird und die Flexibilität in der Buhck Gruppe, von der man ein Teil sein kann.

Abschließend kann ich sagen, dass die Entscheidung, mich bei Buhck zu bewerben genau die richtige war. Heutzutage spielen nicht nur die Werte ‘Arbeitszeit’ und ‘Gehalt’ eine Rolle, sondern vor allem auch das Arbeitsumfeld und die berufliche Sicherheit in schwierigen Zeiten. Diese Sicherheit ist in den Geschäftsbereichen der Buhck Gruppe vorhanden.