Detailansicht

Bei Fragen bin ich gerne persönlich für Sie da:

Claudia Dau

Tel.: 040-73 43 36-20

Per Mail kontaktieren

17.09.2020 - Pressemeldung,

Umfangreiche Sanierung unter Wahrung des Denkmalschutzes geplant

Wentorf, 17.09.2020 – Die Firmen BUHCK und PIPPING haben nach mehrjährigen Verhandlungen den derzeit brachliegenden ehemaligen Sitz des Rowohlt-Verlages in Reinbek gekauft. Anfang September erfolgte die Übergabe der denkmalgeschützten Gebäude. Die Firma PIPPING hat den Gebäudekomplex an der Hamburger Straße erworben und wird diesen zu eigenen Zwecken und zur Vermietung an Dritte nutzen. Die Buhck Gruppe hat das 2-stöckige Bürogebäude an der Straße Völkers Park gekauft und plant eine umfangreiche, denkmalgerechte Sanierung des Gebäudes mit einer Aufstockung um ein weiteres Stockwerk im bisherigen Stil. Die Buhck Gruppe wird nach der Sanierung Anfang 2022 mit der Holdinggesellschaft der Unternehmensgruppe, die 32 Unternehmen umfasst, in das Gebäude in Bille-Nähe einziehen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nach intensiven Verhandlungen mit dem Eigentümer und dem Denkmalschutzamt eine Lösung gefunden haben, die den langfristigen Bestand dieses für Reinbek wichtigen Gebäudes sichert. Wir freuen uns sehr auf Reinbek!“, sagte Dr. Henner Buhck, der die Buhck Gruppe gemeinsam mit seinem Bruder Thomas in der 4. Generation führt. „Besonders das Ziel, aus dem ehemaligen Rowohlt-Verlagsgebäude an der Hamburger Straße einen kreativen und dynamischen Knotenpunkt für Jung und Alt zu schaffen, liegt uns am Herzen. PIPPING selbst wird nur einen kleinen Teil der Fläche selbst nutzen und die restlichen Büros an regional ansässige Unternehmen zu vermieten. Ein für die Öffentlichkeit zugängliches Café soll zudem entstehen“, erklärt Heiner Marcus Roskothen, der das Objekt gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Karl Gero Wendeborn erworben hat. „Derzeit befinden wir uns in der Abstimmung mit der oberen und unteren Denkmalschutzbehörde sowie unserem Architekten, um das Objekt dem Zeitgeist entsprechend zu sanieren. Wir freuen uns auf das spannende Projekt hier bei uns in der Region“, so Wendeborn.

Zurück