AI - AIV

Bei Fragen bin ich gerne persönlich für Sie da:

Claudia Dau

Tel.: 040-73 43 36-20

Per Mail kontaktieren

Altholz AI - AIV

AI

In die Alzholzkategorie AI fallen naturbelassene, also unbehandelte Vollhölzer. Dazu zählen Paletten, Obst- und Gemüsekisten, unbehandelte Möbel aus Vollholz, Transportkisten sowie sonstige unbehandelte Bretter oder Abschnitte/Verschnitt aus Vollholz. Altholz dieser Kategorie kann problemlos stofflich wiederverwertet werden und als geschredderte Holzhackschnitzel oder Holzspäne z.B. zu neuen Möbeln verarbeitet werden.

 

AII

Zur Altholzkategorie AII gehören verleimte, beschichtete oder lackierte Althölzer ohne halogenorganische Verbindungen in der Beschichtung und ohne Holzschutzmittel. Dies können z.B. Leimholzplatten, Innentüren, Möbel ohne PVC-Anteil oder Dielen sein. Diese Altholzkategorie kann ebenfalls stofflich verwertet werden.

 

AIII

In die Altholzkategorie AIII fallen Hölzer mit halogenorganischen Verbindungen in der Beschichtung (z.B. PVC), aber ohne Holzschutzmitttel. Dazu zählen Möbel, Küchen, Inneneinrichtungen und Verschläge mit PVC-Beschichtungen. Dieses Holz kann nach einer Aussortierung der PVC-Fremdstoffe ebenfalls stofflich verwertet werden und zu Spanplatten verarbeitet werden oder aber als Ersatzbrennstoff thermisch verwertet werden.

 

AIV

Die Altholzkategorie AIV ist als einzige Altholzkategorie als gefährlicher Abfall eingestuft, da das Altholz hier mit Holzschutzmitteln behandelt ist. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Fenster, Außentüren, Gartenmöbel, Zäune, Leistungsmasten oder Bahnschwellen. Das Holz dieser Altholzkategorie darf nur in dafür genehmigten Anlagen energetisch verwertet werden.

 

Altholzspäne

Die feineren Altholzspäne der Kategorien I-III sind optimal für thermische Verwertung geeignet. Aufgrund der kleineren Korngröße von Späne ist dieses Holz nicht mehr zur Herstellung von Spanplatten und Ähnlichem geeignet.